Schweinehals Braten niedergegart

Schweinebraten ist etwas tolles – eigentlich. Erstens muss er saftig sein und zweitens braucht es eine feine, würzige Sauce. Es gibt ja tausende Rezepte im Netz, insbesondere in Deutschland, wo der Schweinebraten ja zum Nationalgericht gehört. Verschiedene Zubereitungsarten habe ich ausprobiert, war aber nie richtig begeistert. Bis ich mir selber ein Rezept „zusammengebastelt“ habe. Eigentlich eine Mischung aus dem klassischen Schweinebraten, Niedergaren von hochwertigen Fleischstücken wie Filet und dem Pulled Pork vom Smoker.

Daraus ist nun das nachfolgende Rezept entstanden. Das tolle am Rezept ist, das die Sauce auch gleich als Nebenprodukt entsteht :-). Testet es doch einfach mal aus!

Schweinehals Braten niedergegart

Zubereitungszeit 4 Stunden
Arbeitszeit 30 Minuten

Zutaten

  • 1.5 kg Schweinehals am Stück (oder Schulter)
  • 6 Stk Knoblauchzehen gepresst
  • 1 l Bouillon stark
  • 1.5 dl Apfelessig
  • 2 Stk rote Zwiebeln
  • 3 dl Bier
  • 2 EL Senf
  • Fleischgewürz nach Wahl
  • Butter, Saucenbinder oder Rahm für die Sauce

Anleitungen

  1. Braten (1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen) mit dem Fleischgewürz kräftig würzen

  2. Senf und gepressten Knoblauch mischen und Braten einreiben

  3. für die Bratenschale:
    Bouillon, Apfelessig und Bier in eine feuerfeste Schale geben. Zwiebeln vierteln und auch dazugeben.

  4. Ab in den Ofen: 
    Ofen auf 120 Grad vorheizen. Bratenschale mit der Mischung auf den Ofenboden stellen.  Den Braten auf den Rost legen, Temperatursensor einstecken und auf die unterste Rille schieben (möglichst nah an der Schale).

  5. Garen:
    Den Braten nun 2-4 Stunden im Ofen Garen, bis er eine Kerntemperatur von ca. 82 Grad hat  (Kerntemperatur wie immer Geschmackssache). Etwa alle 30min etwas vom der Mischung aus der Bratenschale über den Braten giessen. Der Braten kann nach erreichen der Kerntemperatur noch gut eine Stunde bei 70 Grad warmgehalten werden. 

  6. Braten aus dem Ofen nehmen und dick in Alufolie einwickeln, mindestens 15min. ruhen lassen.  In der Zwischenzeit für die Sauce:

    Saft aus der Schale in einen Topf geben und mixen. Dann nach Geschmack mit Butter, Saucenbinder und/oder Rahm verdicken.

Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.